Tokyo Reisen

6 Tage in Japan, Tokio für 2 Personen ab 1295 € pro Person

 

Tokyo

Anreise: Frankfurt, Do. 26.11.2009
Abreise: Tokyo Narita, Mi. 02.12.2009

Hotel: Ana Intercontinental Tokyo
Kategorie: 5 Sterne
Ort: Tokio
Region: Tokio, Osaka, Hiroshima, Japan. Inseln
Land: Japan

Leistung: 6 Tage
2 Personen, nur Übernachtung , Flug
Zimmer: 1 Doppelzimmer
Veranstalter: Vtours GmbH

Infos zu Japan

Um das Reiseland Japan ranken sich unzählige Mythen und Traumvorstellungen. Die Bilder in den Köpfen der Europäer kreisen dabei um den schneebedeckten Berg Fuji-San, Sumo-Ringer, Bonsaibäume, Geishas und grelle Leuchtreklamen.

All diese Klischeevorstellungen kratzen nur minimal an der Oberfläche des Inselstaates im Pazifik, der aus vier Hauptinseln und etwa 4.000 weiteren Eilanden besteht. Das Land der aufgehenden Sonne besitzt eine soziale, kulturelle und landschaftliche Vielfalt wie kaum ein zweites in Asien. Alte Kaiserstädte wie Nara oder Kyoto besichtigen, Karaoke-Wettbewerbe in den Clubs von Tokio bestreiten, das Fest der Kirchblüte im April erleben, in den Onsen schwitzen, den berühmten heißen Quellen – die Liste der Möglichkeiten für Nippon-Reisende ließe sich beliebig fortsetzen.
Das traditionelle und das moderne Japan liegen räumlich nahe beieinander. Nur eine kurze Fahrt mit dem Shinkansen, einem japanischen Hochgeschwindigkeitszug, schon haben Reisende Metropolen wie Tokio oder Osaka, die für die meisten Urlauber das Einfallstor nach Japan sind, hinter sich gelassen. Besucher betreten dann eine Szenerie fernab von jeder Hektik, das stille Japan. Ruhesuchende finden es entlang der unzähligen Strände und in den verträumten Fischerdörfern an den Küsten oder in malerischen und oft tief verschneiten Bergstädten in den Japanischen Alpen. Hier liegt das Land, das Europäer meist mit dem klassischen Japan verbinden, mit hölzernen Pagoden, Shinto-Schreinen, Shokudo-Gaststätten und uralten, mit Gras bedeckten Fachwerkhäusern.
Ein Eintauchen in eine Bilderbuchnatur verspricht ein Aufenthalt im größten Naturschutzgebiet des Landes, dem Daisetsuzan-Nationalpark in Zentral-Hokkaido. Vulkane, Seen, heiße Quellen und Wälder bilden die Kulisse für eines der beliebtesten Erholungsgebiete des Kaiserreichs.

Aktivitäten in Japan

Neben Powersightseeing in den attraktiven Großstädten verlocken zu allen Jahreszeiten viele Landschafts- und Nationalparks zu Wanderungen durch eine atemberaubende Natur, die wie gemalt zu sein scheint.

Beliebte Wandergebiete auf der Hauptinsel Honshu liegen beispielsweise um die historische Stadt Nikko herum oder im Chichibu-Tama-Nationalpark. Nur wenige Ausländer bekommen die kaum bevölkerten Japanischen Alpen in Zentral-Honshu zu Gesicht. Hier ist die Natur noch wirklich unberührt, und allen Verständigungsschwierigkeiten zum Trotz wird der Besucher dieser abgelegenen Bergregion auf gastfreundliche und hilfsbereite Menschen stoßen. Hier ist, ebenso wie in den Skizentren auf der Nordinsel Hokkaido, der Wintersport zu Hause. Bei guter gesundheitlicher Konstitution ist eine Bergwanderung zum Fujisan zu empfehlen. Jeder Japaner träumt davon, wenigstens einmal im Leben das majestätisch-erhabene, 3.776 Meter hohe Nationalheiligtum zu bezwingen und die sagenhafte Aussicht zu erleben.
Wer es lieber sonnig-warm mag, sollte sich in den äußersten Süden Japans aufmachen. Die subtropisch geprägte Inselgruppe Okinawa eignet sich vorzüglich zum Baden und Tauchen. In keiner Region der Welt dürfen die Menschen auf eine höhere Lebenserwartung hoffen als unter den Palmen des rund Hundert Inseln zählenden Pazifik-Archipel mit dem Südsee-Flair. Zwei Flugstunden von Tokio entfernt, treffen Urlauber auf eine Kultur, die sich beträchtlich von der des restlichen Nippon unterscheidet. Die Einheimischen erklären die beträchtlichen Unterschiede zu Japan gerne mit dem Hinweis auf die frühere Zugehörigkeit zum Inselkönigreich Ryukyu, das im 17. Jh. in die Abhängigkeit vom japanischen Kaiserhaus geriet.