Urlaub Schleswig Holstein

Schleswig Holstein

Urlaub Schleswig Holstein ist nicht nur Lübeck und Kiel, das ist auch der Norden von Schleswig Holstein mit der Schlei und der Flensburger Förde, die sich zwischen Deutschland und Dänemark hindurchschlängelt. Es ist ein Bundesland mit sehr vielen Sehenswürdigkeiten, einer großen Vergangenheit mit der Hanse und einer Zukunft durch seinen Tourismus. Jedes Jahr kommen die Menschen an die Ostseeküste nach Schleswig Holstein um sich hier zu erholen. Viele kommen jedes Jahr wieder zurück um dieses Flair in sich aufzusaugen. Auf meinen Reisen durch Schleswig Holstein bin ich auf Fischer und Menschen getroffen, die einen Urlaub Schleswig Holstein erst so richtig zum Urlaub gemacht haben.
Südlich der Flensburger Förde, an der Schlei, wo sich Schleswig, eine Stadt mit einer großen Vergangenheit und einem Angebot an Sehenswerten befindet, trennt die Schlei die Landesteile Angeln und Schwansen. Die Schlei ist eigentlich kein Fluss, sie mehr ein Ostseearm, der von der Schleimündung Richtung Schleswig immer mehr an Salzwasser verliert. Deshalb ist die Schlei sehr beliebt bei Segel- und Ruderfans, die man hier oft treffen kann.Schleswig Holstein
Die Schlei wurde schon von den Wikingern genutzt. Dadurch konnte der Aufstieg des Hafens am Haddebyer Noor zur Handelsmetropole Nordeuropas aufgebaut werden. Er war Drehscheibe und Zugang zur Ostsee. Deshalb ging sein Aufstieg sehr rasant voran. Der Vorreiter von Schleswig war eigentlich Haithabu was bis Mitte des 11 Jahrhunderts Bestand hatte. Durch die vielen Zerstörungen wurde es aufgegeben und so konnte sich Schleswig auf der anderen Uferseite langsam entwickeln.
Großes wurde von der Stadt Schleswig am Anfang nicht erwartet, mit den Jahren wurde das anders. Schleswig hat eine Museumslandschaft zu bieten, wo Urlaub Schleswig Holstein auch kulturell nicht zu kurz kommt. Hier möchte ich besonders das prachtvolle Schloss hervorheben. Schleswig selber ist immer die kleine Stadt geblieben, dafür sorgte die Schlei, was nicht negativ gemeint ist.
Da die Schlei nicht mit großen Schiffen befahrbar war, verlor sie im Mittelalter ihre Bedeutung als Seehandelsplatz. Sie verblieb im Besitz des Bischofssitzes und wurde so zur Residenz der Herzöge von Schleswig-Holstein-Gottorf. Das Schloss Gottorf wurde zu einer glanzvollen Residenz ausgebaut und konnte sich jetzt richtig entfalten.1713 fand dies ein jähes Ende, so wie es aufgebaut wurde, verfiel es auch wieder.Schleswig Holstein
Urlaub Schleswig Holstein ist auch die Fischersiedlung Holm mit ihren alten Häusern, dicht an dicht. Fragt man heute die wenigen Fischer nach ihrer reichhaltigen Geschichte, so kann man sich auf einiges gefasst machen. Jetzt erfährt man, wie es noch vor Hunderten von Jahren hier zu ging und wo die Fischer noch zuhauf auf die Schlei fuhren und mit reichen Fängen heim kamen. Man sollte nicht alle Geschichten zu ernst nehmen. Bei Kümmel und Bier wird auch viel geflunkert. Heute wird nicht mehr viel gefischt, man hat sich demTourismus verschrieben, was der Region auch gut steht. So wie das Kloster St.Johannis, welches einen Besuch wert ist.
Die bekannteste Drehbrücke an der Schlei ist die Kappelner die um 1927 erbaut- und 2002 durch die neue ersetzt wurde. Von der Brücke hat man einen guten Blick auf einstige Fanggeräte der Fischer. Die Reusen haben hier vor Jahren zu Hauff gestanden und so den Fischern reiche Fänge beschert. Mit den Jahren sind die Bestände an Hering immer weniger geworden und die Reusen auch. Heute erinnert nur noch eine Reuse an glorreiche Fischfänge. Kappelns Wahrzeichen ist Amanda eine 30 Meter hohe Holländer Windmühle die bis in die 60 Jahre in Betrieb war, heute ist es Touristeninformation und Standesamt zugleich.
Massholm ist ein Urlaub Schleswig Holstein Geheimtipp für viele Segler. Das Fischerdorf an der Schleimündung ist immer wieder ein Anlaufpunkt. Das Naturschutzgebiet mit seinen Salzwiesen ist für Wanderer ein idealer Ort zum Entspannen. Die Halbinsel hat aber noch mehr zu bieten. z.B.die Windmühle Charlotte, die 1824 erbaut wurde um das Grundwasser in die Ostsee zu pumpen. Heute ist sie im Privatbesitz und beherbergt Urlauber. Hierher verschlägt es fast nur Naturfreunde, die den großen Bestand der Vögel bewundern wollen.

Schleswig Holstein

Wo die Flensburger Förde immer enger wird, liegt Schloss‘ Gelting – Herrenhaus mit Wassergraben und viel mehr. Deutschland nördlichstes Ostseebad befindet sich in Glücksburg.
Von Glücksburg entlang an der Förde nach Flensburg kommt man zum Stadtteil Mürwik. Dort kommt man an einer Behörde vorbei, die bundesweit sehr bekannt ist unter den Autofahrern. Aber auch das Flensburger Bier hat hier seinen Sitz und ist ein edler Tropfen. Nicht nur durch diese Aspekte zählt Flensburg mit zu einer der schönsten Städte in Norddeutschland. Das alte Flensburg war einst Umschlagplatz der Handelsschifffahrt, wo Waren aus der ganzen Welt lagerten und umgeschlagen wurden. Noch heute kann man dieses Flair greifen, wenn man durch Flensburg flaniert. Die Historischen Fassaden stehen ihrem Ambiente um nichts nach. Man kann heute noch erahnen, wie gut es einst den Händlern in Flensburg ging. Es gibt noch einige Kaufmannshöfe in der Altstadt, die heute Galerien und kleine Geschäfte beherbergen. Die Restaurants und Gasthöfe laden zum Verweilen ein. Hier kann man an der frischen Luft das Treiben bestaunen und seine Gedanken bei einem orttypischen Essen schweifen lassen. Der absolute Geheimtipp sind hier die kleinen Höfe an der Roten Straße. Da macht Urlaub Schleswig Holstein noch sein Namen aller Ehren wert. Leider werden diese nicht immer von den Touristen gefunden, weil sie zwischen Südermarkt und Neumarkt etwas Abseits liegen.