AirBerlin erweitert Streckennetz

Air Berlin, Deutschlands zweitgrößte Airline, erweitert ihr Streckennetz um 10 neue Destinationen, 54 neue Nonstop-Verbindungen und noch mehr Umsteigeverbindungen. Neben dem Ausbau des Flugangebotes, insbesondere ab Köln und Stuttgart, stehen die Jets künftig auch am Flughafen Memmingen zum Start bereit. Air Berlin positioniert sich in Italien als größter deutscher Carrier und stärkt ihre Präsenz in Österreich. Erstmalig fliegt Air Berlin ab Köln/Bonn nach Marokko und Tunesien.

Neben Tanger und Nador wird auch Tunis direkt angeflogen. Nach Kairo geht es nonstop ab Berlin/Tegel, Köln und München. Ab Stuttgart sind Hannover, Malaga und Thessaloniki direkt erreichbar.

Insgesamt verbindet Air Berlin sieben italienische Ziele mit Stuttgart, darunter Venedig, Neapel und Palermo. In Italien kommen vier weitere Destinationen hinzu: Cagliari und Palermo, Neapel und Bari auf der Apenninen-Halbinsel. Mit Klagenfurt am Wörthersee nimmt die Air Berlin ein neues Ziel in ihr Österreich-Angebot auf und fliegt öfter von Salzburg, Innsbruck und Graz.